Autogenes Training – Kursleiterschein / Grundstufe (VHS)

Machen Sie den Kursleiterschein für Autogenes Training (Grundstufe) in fünf Tagen (Termine im März/April)! Förderungen über die Bildungspämie und durch die Krankenkassen sind möglich.

Die Fähigkeit sich entspannen zu können, ist heute zu einem wichtigen Bestandteil einer gesunden Lebensführung geworden.
Unsere Dozentin Jeanette Richter zeigt Ihnen, wie sich das Autogene Training als anerkanntes Entspannungsverfahren einsetzen lässt.

Autogenes Training ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren, bei dem sich der Übende in einen selbst erzeugten (autogenen) Ruhezustand versetzt. Die positiven Effekte dieses Entspannungsverfahrens, das eine Art Selbsthypnose darstellt, sind wissenschaftlich belegt. Neben theoretischem Wissen und praktischer Kompetenz im Autogenen Training wird die Weitervermittlung an Klienten gelernt. Die Möglichkeiten und Grenzen sowie Methodik und Didaktik der Durchführung werden dargestellt. Durch Selbsterfahrung und praktische Übungen in Kleingruppen werden die Teilnehmer geschult, über psychosomatische Zusammenhänge aufzuklären.

Dieser Lehrgang ist von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsens akkreditiert. Sie erhalten dafür 34 Fortbildungspunkte. Eine Krankenkassenförderung (zu 80%) ist dann möglich, wenn Sie die berufliche Grundqualifikation haben, die im Leitfaden für Prävention der Krankenkassen gefordert wird.

Nähere Informationen und Anmeldung bei Ines Deguara:
Telefon: 0591 91202-500
E-Mail: i.deguara/at/vhs-lingen.de

5 Termine im März/April (3x ganztägig, zweimal 16 – 20 Uhr, Freitag und Samstag). Kosten: 299,00 €
Die genaue Lehrgangsbeschreibung mit Anmeldeformular (pdf) können Sie hier herunterladen.